31. Mai 2015 Wanderung in Niederjossa

Niederjossa strahlte im Sonnenschein, als sich 72 Landfrauen auf eine Erkundungstour durch das Dorf machten. In der Kirche wurden alle herzlich von der Ersten Vorsitzenden Elsbeth Rohrbach begrüßt. Man stimmte, in Begleitung der „Dorfbläserin“ Edeltraud Hofmann das Lied 503 „Geh aus mein Herz und suche freud“ an. Marianne Ludwig die Zweite Vorsitzende erzählte etwas über die Kirche und Geschichte des Dorfes. Das Kirchenschiff stammt aus dem Jahre 1727, der Wehr-Turm ist aber wesentlich älter. 782 schenkte Kaiser Karl der Große dem Kloster Bad Hersfeld Güter im Ort, welcher damals noch „Geazahe“ genannt wurde. Die Schreibweise des Ortsnamens änderte sich über Nyseryassa zum heutigen Niederjossa. Archäologische Funde und Hügelgräber lassen aber schon eine Besiedlung zur Steinzeit vermuten. Im Mittelalter verlief durch Niederjossa die „Kurze Hessen“, eine Straße von Eisenach nach Frankfurt. Heute führt die A7 an Niederjossa vorbei. Am 31. Dezember 1971 wurde Niederjossa in die Gemeinde Niederaula eingegliedert.

Freudig ging es dann durchs Dorf, hin zum Backhaus. Es wurde zur 1200 Jahrfeier im Jahre 1982 gebaut und 27 Jahre lang zum Backhausfest angeheizt um leckeren Ploatz und Brot zu backen. Von nun an ging es langsam steil bergauf zum Sängerplatz, wo das sogenannte „Joss Stock“ stattfindet. Ein 3-tägiges Open Air Festival mit vielen Bands. Oben angekommen gab es eine kühle Erfrischung und es lag ein herrlicher Blick auf das Fuldatal vor uns. Elsbeth Rohrbach las einen Artikel aus der Hersfelder Zeitung vor, den ihr Mann bei der Aktion -250 Dinge, die wir an der Region lieben- geschrieben hatte. „Landschaft zum Träumen“ setzte er als Überschrift. Beim Abstieg kamen wir am Erlingsberg vorbei, hier las Christine Steinberger den Artikel aus der HZ über den Erlingsberg von Dagmar Urban vor „Leben auf dem Berg“. Langsam aber stetig ging es hinab zum DGH, wo die leckeren Torten auf Abnehmer warteten.

Der Landfrauen Verein Niederjossa feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Jubiläum und ehrte an dem Tag seine fünf noch lebenden Gründungsmitglieder: - Sophie Fitz, Katharina Horst, Anneliese Möller, Änne Stock und Hedwig Stock.-  Die Erste Vorsitzende des BezirksLandfrauen Vereins Bad Hersfeld Brigitte Weitz übergab im Beisein von Christine Maronde (Ehrenmitglied) die Urkunden. Musikalisch wurde der Nachmittag von der Gitarrengruppe umrahmt. Wieder einmal gingen die Landfrauen mit neuen Eindrücken von einer Ortswanderung nach Hause. Danke an den Ortsverein Niederjossa.

Der nächste Wandertag ist am 27. September 2015 in Schenklengsfeld

Sängerplatz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 123.8 KB
Erlingsberg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 139.6 KB