Traditionell und doch modern

70 Jahre

Einen runden Geburtstag feierte der Bezirkslandfrauenverein Bad Hersfeld in der Kreuzberghalle.

Für ihr besonderes Engagement geehrt:

Annemarie Diemer (zweite von links) und Annemarie Klotzbach (sechste von links).

Ihnen gratulierten (von links) Irmtraud Pfaff, Helga Kawe, Christiane Leister, Ingrid Schmidt, Gerda Stephan und Brigitte Weitz vom Vorstand.

1949 gründeten 22 Frauen aus Bad Hersfeld und Umgebung einen Landfrauenverein, es folgten zahlreiche Gründungen in den umliegenden Dörfern und Gemeinden. Von den noch 14 existierenden Ortsvereinen waren am Wochenende 120 Landfrauen nach Philippsthal gekommen, um den 70 Geburtstag ihres Vereins zu feiern, um an alte Zeiten zurückzudenken und um neue Ideen zu aktuellen Themen zu sammeln.

„Das Schöne ist, dass man so viele Leute trifft und verschiedene Regionen kennenlernt“, freute sich Helga Kawe, die Landesvorsitzende der Landfrauen in Hessen. Sie erinnerte an die Wurzeln der heutigen Landfreuenvereine – aus ehemaligen landwirtschaftlichen Hausfrauenverbänden zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist heute eine Gemeinschaft von 40 000 Landfrauen allein in Hessen und rund 1000 im Bezirksverein Bad Hersfeld entstanden.

„Es braucht starke Frauen und starke Persönlichkeiten, die vorangehen“, ermutigte Kawe und sagte weiter: „Der Landfrauenverein ist ein moderner Verein, der sich mit aktuellen Themen beschäftigt.“ In einer kurzweiligen Andacht lobte Pfarrer Christoph Rode die Frauen und ihre Arbeit: „Das Frohe, Helle Schöne – das ist es, was die Landfrauen ausmacht – das Besondere.“

Mit der Biene des Landesverbandes Hessen und einer Ehrenurkunde wurde Annemarie Diemer ausgezeichnet. Die 69-Jährige ist seit 2004 Geschäftsführerin des Bezirksvereins. Ihre Verbundenheit zu den Landfrauen besteht allerdings schon deutlich länger – vor 43 Jahren ist sie dem Landfrauenverein Holzheim Kruspis beigetreten. Dort ist Annemarie Diemer seit 1988 erste Vorsitzende. Als ältester Gast wurde Annemarie Klotzbach geehrt – die Philippsthalerin ist 92 Jahre alt. „Als Gründungsmitglied habe ich mich von Anfang an immer gerne eingebracht“, blickte sie zurück und erinnerte sich gerne an die vielen Reisen, die sie mit den anderen Landfrauen unternommen hat.

Mit ausgestellten Fotos von Momentaufnahmen und einer Diashow erinnerte Bezirksvorsitzende Brigitte Weitz an die besonderen Momente aus den vergangenen 70 Jahren. Wanderungen, Veranstaltungen, Ausflüge und andere Aktionen haben im Laufe der Zeit die Gemeinschaft der Frauen gestärkt. Besondern hervorgehoben wurde noch einmal der Landfrauentag am Hessentag in Bad Hersfeld.

Musikalisch wurde das Programm von Geigerin Anastasia Boksgorn und Markus Rahn an der Gitarre begleitet. Auch Pfarrer und Musiker Thorsten Waap sorgte am Nachmittag für Unterhaltung.

Für Einsatz und Engagement warb abschließend Vorsitzende Weitz und würdigte die Arbeit der Frauen: „Jede von euch ist wichtig und wertvoll.“ © Laura Hellwig (Hersfelder Zeitung)