26. September 2016                               Eröffnung der Saison mit einer Dämmerwanderung

Diesmal gingen wir über die Gemeindegrenze hinaus und trafen uns in Oberaula. Von der Kirche aus ging es in gemütlichem Tempo an dem Steinbruch "Nöll" vorbei zu dem Osterteich. Bei wunderschönem warmen Wetter sahen wir uns einige Bereiche von Oberaula an. Durch alte ursprüngliche Straßen, vorbei an  Fachwerkhäusern, über den Kirchpfad am alten Mühlenrad vorbei gelangten wir pünktlich zum Beginn der Dämmerung zu unserem eigentlichen Ziel: einer Pizzeria im Herzen Oberaulas, in der wir bei einem gemeinsamen Abendessen uns auf die bevorstehende Herbst-Winter-Saison einstimmten.

16. April 2016

Zum Abschluss unseres vielseitigen und kreativen Herbst-Winter-Programms unternahmen wir Landfrauen aus Kirchheim gemeinsam mit einigen reiselustigen Gästen einen geselligen Tagesausflug.

 

Als erstes wurde die Hutfabrik Wegener in Lauterbach angefahren. Herr Wegener persönlich gab uns einen interessanten Einblick in das 1817 in Hamburg gegründete und im Mai 1885 in das mittelhessische Lauterbach umgesiedelte Unternehmen. Von den zeitweise 300 Mitarbeitern, die zum größten Teil Frauen waren, arbeiten noch ca. 60 Beschäftigte an Maschinen, von denen einige noch aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stammen. Die Firma Wegener bringt jährlich rund 1,5 Millionen Kopfbedeckungen auf den Weltmarkt, die allerdings überwiegend in China und Polen gefertigt werden.  

Nach einem informativen Rundgang durch die großen Fertigungs- und Lagerräume konnte im kleinen Verkaufsraum nach Herzenslust edle Kopfbedeckung angesehen, aufprobiert und gekauft werden.

 

Danach ging es weiter nach Fulda; dort wurde uns in der Wiesenmühle zur Stärkung ein leckeres Mittagessen und Wiesenmühlenbier serviert.

 

Nach einem kurzweiligen Spaziergang durch die Innenstadt erkundeten wir zunächst gemeinsam mit zwei sehr kompetenten Stadtführerinnen die glanzvollen historischen Räume des Fuldaer Stadtschlosses, der ehemaligen Residenz der Fuldaer Fürstäbte und Fürstbischöfe.

Noch ganz unter dem Eindruck des weltlichen Schlosses stehend, betraten wir den barocken Dom, die Grabeskirche des Bischofs Bonifatius. Das lichtdurchflutete wunderschöne Bauwerk mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten überwältigte uns ehrfurchtsvoll.

 

Vollbepackt mit vielen neuen Eindrücken traten wir spätnachmittags die Heimfahrt an. Es war wie immer ein gut geplant und sehr schöner Ausflug. 

17. Januar 2015 Tagesfahrt anlässlich des          40. Jubiläums zu Adler und Holiday on Ice

Das 40-jährige Vereinsjubiläum des Landfrauenvereins „Aulatal“ war Anlass zu einem kostenfreien Tagesausflug für alle Vereinsmitglieder.

 

Am Morgen des 17. Januar starteten wir unsere Reise in einem komfortablen Reisebus der Firma Arndt aus Breitenbach in Richtung Aschaffenburg. Unser Ziel war der Adler Modemarkt in Haibach. Bei einem kleinen Frühstück wurden verschiedene Modetrends von lebensnahen Models auf dem Laufsteg vorgeführt und haben uns damit auf das anschließende Shopping eingestimmt. Im Adler-Mode-Shop konnte nach Herzenslust ausgesucht, anprobiert und günstig gekauft werden. Nach einer Stärkung in der Cafeteria fuhren wir weiter nach Frankfurt zum Höhepunkt unserer Reise.

 

In der Festhalle nahmen uns die talentierten Darsteller von HOLIDAY ON ICE "PASSION" mit auf eine fantastische, glamouröse Reise, die von den Erfahrungen und Emotionen eines jeden Eiskunstläufers geprägt war. Noch lange nach dem Showende waren wir tief beeindruckt von dem vielfältigen Können der Eiskunstläufer und der mit viel Fantasie und Leidenschaft aufgeführten Eisrevue.

 

Auf der Heimfahrt waren sich alle einig: Dieser Tag wird uns in guter Erinnerung bleiben. 

Landfrauenverein Aulatal feierte 40jähriges Bestehen

Von links: die 1. Vorsitzende, Renate Reinhardt, dann folgen die geehrten Gründungsmitglieder: links hinten: Annelie Zulauf, davor: Anni Schnücker, dahinter: Marianne Schäfer, daneben dann: Marianne Stiebeling, Erika Hofmann, Anneliese Schrön,
geehrte Gründungsmitglieder, die nicht auf dem Bild zu sehen sind, sind außerdem Maria Schmitt und Elisabeth Roppel.

Am Sonntag, dem 15. Dezember 2014, trafen sich die Frauen des Landfrauen Vereins „Aulatal“ in den gemütlich eingerichteten Räumen des kleinen Dorfcafés „Zucker & Zimt“ in Ibra, um bei Kaffee und leckerem Kuchen das 40-jährige Jubiläum des Vereins zu feiern.

 

Die 1. Vorsitzende, Frau Renate Reinhardt, begrüßte neben den Landfrauen auch Frau Heidemarie Derigs, die stellv. Vorsitzende des BezirksLandfrauen Vereins Bad Hersfeld, die Glückwünsche und ein Geschenk überbrachte.

 

Vor 40 Jahren hatte Frau Annelie Zulauf aus Willingshain die Idee und den Wunsch, sich regelmäßig mit Frauen aus der Umgebung zu treffen, um sich gemeinsam in sozialen, gesellschaftlichen, beruflichen und kulturellen Bereichen weiterzubilden. Da bot sich die Gründung eines Landfrauen Vereins an, der sich die Weiterbildung der Frauen im ländlichen Raum auf die Fahne geschrieben hatte.

 

So wurden im Herbst 1974 interessierte Frauen ins Gasthaus „Zum Schwan“ in Frielingen eingeladen. Mit Unterstützung von Frau Maronde und Frau Tippelt, die im Vorstand des BezirksLandfrauen Vereins Bad Hersfeld tätig waren, wurde der Landfrauenverein mit dem Namen “Aulatal“ ins Leben gerufen.

 

Im ersten Winterhalbjahr des jungen Vereins traf man sich bereits zu interessanten Vorträgen über Themen aus Ernährung und Gesundheit, Familie und Politik sowie zu praktischen Kochvorführungen.

 

Die Anfahrt aus den verschiedenen Ortsteilen zu den abendlichen Veranstaltungen war nicht immer einfach. Aber das Bildungsangebot für Frauen im ländlichen Raum war, anders als in heutiger Zeit, eher dünn gesät. Es wurde weiterhin intensiv Werbung betrieben und in den kommenden Wochen und Monaten wuchs die Mitgliederzahl ständig an.

 

Von den Frauen der ersten Stunde sind noch 8 verblieben. Sie halten bis heute ihrem Verein die Treue und wurden während der Jubiläumsfeier als Gründungsmitglieder geehrt.

 

Auch noch nach 40 Jahren trifft sich der heute aus 39 Frauen bestehende Verein regelmäßig im  Winterhalbjahr im DGH Gersdorf, um gemeinsam interessanten Vorträgen zu lauschen, darüber zu diskutieren und immer etwas davon für sich mit nach Hause zu nehmen.

 

Sehr beliebt sind neben der Dämmerwanderung zu Beginn des Herbst-Winter Programms, die alljährlichen Tagesausflüge und der kulinarische Sommerabend.

 

Interessierte Frauen sind immer herzlich willkommen.

Tagesausflug am 22. Juni 2013 nach Schmalkalden

Dass die im Südwesten des Thüringer Waldes gelegene Stadt Schmalkalden über 600 Jahre zu Hessen gehörte, erfuhren wir Landfrauen aus Kirchheim und Breitenbach am Herzberg während eines gemeinsamen Tagesausflugs am Samstag, dem 22. Juni.

Nach Ankunft in Schmalkalden erstiegen wir die neu angelegte Treppe zum Schloss Wilhelmsburg. Bei der anschließenden Besichtigung konnten die nahezu im Originalzustand erhaltenen Räume und Säle mit ihren dekorativen Malereien bewundert werden. Die prächtige Schlosskirche zählt zu den schönsten und ältesten protestantischen Kirchen Deutschlands. Der Abstieg führte uns direkt in die von wunderschönen mittelalterlichen Fachwerkhäusern umgebene Stadtmitte. Von dort machten wir einen großen Schritt in die Gegenwart und besichtigten die neu gebaute gläserne Viba Nougat-Welt. Wir bekamen Einblicke in die filigrane Herstellung feinster Nougat- und Schokoladenartikel. Im Viba Shop konnten wir uns für die Heimreise mit den verschiedensten Köstlichkeiten eindecken.

Wir Landfrauen sind uns einig: Es war ein erlebnisreicher und wunderschöner Tagesausflug.

 

Aktiver Landfrauenverein Aulatal

Information und Geselligkeit

 

Dem Landfrauenverein Aulatal gehören von Willingshain bis Reckerode rund um das Kirchheimer Aulatal an. Der Verein wurde 1974 gegründet, um die Frauen hier im ländlichen Bereich mit Themen zu konfrontieren, die auch abseits ihres normalen Alltages liegen. Die anfangs kleine Mitgliederzahl vergrößerte sich von Jahr zu Jahr und man zählt heute 40 Vereinsmitglieder.

 

Während des Winterhalbjahres treffen sie sich ca. zweimal im Monat in dem Vereinsraum im Dorfgemeinschaftshaus in Frielingen. Diese Abende gestalten sie mit Hilfe von verschiedenen Referenten, die mit medizinischen Vorträgen oder Informationen aus Küche und Garten auf den neusten Stand bringen. Aber auch Rechtsthemen, Tanz- und Gesangsabende oder Lichtbildervorträge gehören dazu.

 

Während der Sommermonate haben sie nur ein kleines Programm. Hierzu gehören Grillabende, Tagesausflüge oder Nachtwanderungen um die heimischen Ortsteile. Der Rosengarten in Sangerhausen, eine Modenschau oder Töpferei, eine Bonbonkocherei aber auch der ZDF-Fernsehgarten wurde ebenso besucht wir die VW-Welt in Wolfsburg.

 

Zu den Vereinsabende und Fahrten sind Frauen aller Altersklassen immer herzlich willkommen.